Contact us
Leave a message

Mitglied bei

Logo "Bündnis '90/Die Grünen"
B'90/Grüne, OV Lehrte
Logo "Gospelchor 'Swing Low', Markus-Gemeinde, Lehrte"
Gospelchor "Swing Low", Markus-Gemeinde, Lehrte
Logo "Verein zum Erhalt klassischer Computer"
Verein zum Erhalt klassischer Computer

TI-99/4A

Heimcomputer TI-99/4 mti Peripheriegeräten
TI-99/4A mit Peripheral-Expansion-System, welches ein 5 1/4-Zoll-Diskettenlaufwerk, 32 kB (kB!) Speichererweiterung und eine seriell/parallele Schnittstellenkarte enthält.

Der erste Computer, den ich wirklich haben wollte! Kurz nachdem ich den Apple II bei meinem Schulkameraden bestaunen durfte, las ich 1981 einen Artikel über "Klein-Computer" in der August-Ausgabe des (fast) populärwissenschaftlichen P.M.-Magaziins (("Peter Mosleitner's interssantes Magazin"), welches ich damals abonniert hatte. Der Autor beschrieb darin seinen eigenen Heimcomputer -- einen TI-99/4 (ohne "A"), den Vorgänger des TI-99/4A.

Allerdings wurde es recht bald eher still um diesen ersten 16-Bit-Heimcomputer, wohl geschuldet seinem, nun, sagen wir: ungewöhnlichen Hardware-Design und dem Erwachsen starker 8-Bit-Konkurrenten wie dem C64 und der Atari-XL-Modelreihe.

Und nun, drei Jahrzehnte später, hatte ich das Glück, so ein antikes Schätzchen von einer der KollegInnen meiner Frau vermacht bekommen zu haben -- einschließlich einer dieser gewaltigen Peripheral-Expansion-System-Einheiten. (Ich muss gestehen, dass ich die ursprüngliche Hauptkonsole bei dem Vesuch, ihr defektes RAM auszutauschen, komplett ruiniert habe... Aber inzwischen ist Ersatz beschafft worden, und so können all die großartigen Peripheriegeräte und Software-Steckmodule wieder mit Leben gefüllt werden.)